Startseite Aktuelles Einsätze Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Kreisfeuerwehr


Der Verband Führung Brandabschnitt Nord Brandabschnitt Süd Kreisbereitschaft
Ausbildung   Lehrgangsplan 2015 Brandschutzerziehung Notfallseelsorge Frauenbeauftragte Öffentlichkeitsarbeit Wasserrettung
Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) Tunnellöschfahrzeug (LUF)

zur Startseite

Frauen in der Feuerwehr



Zur langfristigen Sicherung des Brand- und Katastrophenschutzes benötigen wir mehr Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren!!!

Das Bild der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland hat sich in 150 Jahren gewandelt. Dominierte früher der Brandeinsatz, ist das Einsatzspektrum von heute wesentlich facettenreicher geworden.Im gleichen Umfang sollte auch die Vielfältigkeit der Mitglieder wachsen. Um weiterhin flächendeckend die "helfenden Hände" ausstrecken zu können, brauchen wir verstärkt Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren.

Niedersachsens Feuerwehren sind dafür offen, die Zahl von über 11.000 aktiven Feuerwehrfrauen spricht für sich.

Der LFV - Niedersachsen - macht Frauen sichtbar
- erkennt die Arbeit der Frauen an
- ist gegen diskriminierende Verhaltensmuster
- fördert Frauen aktiv statt sie nur zu dulden
- unterstützt die Vielfältigkeit der Mitglieder
- setzt sich für die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt ein
- fördert Frauen bei der Vorstands und Gremienarbeit


Kampgne des Deutschen Feuerwehrverbands

Ursula von der Leyen beim Start der Kampagne

Mit der bundesweiten Werbekampagne will der DFV das Engagement von Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren verstärken. Die Aktion ist Teil des Projekts „Mädchen und Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren“ und ergänzt die eher nach innen gerichteten Maßnahmen (Regionalkonferenzen, Schulungen, Handbücher). „Frauen am Zug“ ist ein Wortspiel, mit dem das Ziel plakativ und charmant-irritierend vermittelt werden soll – sowohl als Aufforderung nach innen als auch als Signal nach außen.

„Millionen Frauen engagieren sich heute überall in Deutschland in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen ehrenamtlich für die Allgemeinheit. Dass sie sich dabei längst nicht mehr auf überkommene Rollenbilder festlegen lassen, ist ein Gewinn für die gesamte Zivilgesellschaft. Zehntausende weibliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, die zuverlässig, belastbar und professionell ausgebildet ‚ihre Frau stehen’ sind der beste Beweis“, erklärte die Bundesministerin bei der Eröffnung. Das Ziel der Aktion liegt darin, der Öffentlichkeit zu zeigen, welche vielfältigen Aufgabenfelder die Freiwilligen Feuerwehren anbieten und dass Frauen bei der Feuerwehr in allen Tätigkeitsfeldern im Einsatz sind und gebraucht werden.

Weitere Informationen unter www.frauen-am-zug.de